Vor kurzem wurde der Film „Alpha 0,7 – Der Feind in Dir“ gezeigt.

http://www.youtube.com/watch?v=ZbzC8w3d9l8

Der Film spielt im Jahr 2017 und stellt dar, wie es aufgrund von Handy, digitalisierten Daten des privaten Umfelds und RFID-Chips in der Kleidung möglich ist, betroffene Personen detailliert zu überwachen und mittels RFID-Chips im Körper zu „steuern“.

Sie meinen, das wäre „Sciencefiction“ ?

Dann gleichen wir doch mal die Realität mit der gespielten „Zukunft“ ab.

Wer heute ein Spy- ähh I-Phone hat, sollte wissen, dass die Software ein Bewegungsprofil des Nutzers aufzeichnet.

http://www.tagesschau.de/inland/iphone116.html

Darüberhinaus ist es auch nicht besonders „schwer“ dieses „auszulesen“.

http://www.tarife-verzeichnis.de/nachrichten/5703-iphone-bewegungsprofil-auslesen-iphone-tracker.html

Sie haben kein I-Phone ?

Macht nix, auch Google und Microsoft „basierte“ „Smartphones“ stehen der ( faulen ) „Apfel-Technologie“ nicht wirklich nach.

http://www.tagesschau.de/wirtschaft/microsoft176.html

Damit ist die 1. „Stufe“ der Überwachung ja schonmal erfüllt.

Weiter ist es ja so, dass aus Einsamkeit, Geltungssucht oder einfach nur purer Eitelkeit es viele Menschen nicht unterlassen können, die „Netzgemeinde“ FREIWILLIG mit ihren privaten Gewohnheiten, Photos, Video’s oder sonstigen Sinnlosigkeiten in „sozialen“ Netzwerken wie Fa(r)cebook & Co. zu „beglücken“.

Daraus lassen sich dann auch ganze Tages- und Wochenabläufe herauslesen, das wiederum machen sich dann angehende Einbrecher sehr gerne zunutze.

http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article13693860/Diebe-planen-Einbrueche-mit-Facebook-und-Foursquare.html

Neben der BLÖDHEIT, seine Privatsphäre vor anderen – AUCH NICHT POSITIV GESINNTEN „Nutzern“ !!!FREIWILLIG preiszugeben zeigt doch die „Art“ der Kommunikation mit Menschen eine ABSOLUT KAPUTTE GESELLSCHAFT AN, viele „Nutzer“ sind offensichtlich NICHT MEHR IN DER LAGE, eine TATSÄCHLICHE UND „PHYSISCHE“ Freundschaft „zu leben“.

„Familienzerstörungsbewegungen“ namens „Emanzipation“ sowie die seit ca. 10 Jahren andauernde Notwendigkeit eines 2. Einkommens zum finanziellen Überleben der Familie haben das erklärte Ziel der nationalen „Entwurzelung“ der Menschen in Deutschland wohl noch nicht erreicht, aber DAS ist eine andere Sache.

Für den Überwachungsstaat steht also eine fast unbegrenzte Datenquelle bereits zur Verfügung !

Manche Leser haben vielleicht vor kurzem mitbekommen, als die „Modemarke“ Gerry Weber in die Schlagzeilen kam.

Es wurde berichtet, dass die Kleidung von dieser Firma mit RFID-Chips ausgestattet ist.

http://www.zeit.de/digital/datenschutz/2012-01/foebud-rfid-gerry-weber

Geht man auf die Internet-Seite von Gerry Weber, so stellt sich heraus, dass diese „Technologie“ bereits seit dem Jahre 2009 ( !!! ) eingesetzt wird, hierzu heißt es wörtlich:

„Ende 2009 startete Gerry Weber nach einer umfangreichen Erprobungsphase ein bahnbrechendes Projekt für die gesamte internationale Wertschöpfungskette. Im Rahmen dieses Projektes wird RFID zur Optimierung der Logistikabläufe und der Prozesse im Einzelhandel sowie gleichzeitig als neue Form der Warensicherung eingesetzt.“

Sie sagen, das ist doch für den Zweck völlig o.k. ?

Ja, aber auch nur dann, wenn sichergestellt wird, dass ein Mißbrauch ausgeschlossen ist, d.h. dieser RFID-Chip BEI ENDGÜLTIGEM KAUF DER KLEIDUNG DURCH DEN KUNDEN auch ZERSTÖRT wird.

Aber genau DAS GEGENTEIL ist der Fall, schließlich wird von Gerry Weber letztendlich AUSDRÜCKLICH darauf hingewiesen, den Chip NICHT ZU ENTFERNEN !

Sie sehen, auch der RFID-Chip in der Kleidung ist bereits „implementiert“ !.

Zum „Rest“ ist es vielleicht nur noch ein kleiner Schritt, schließlich ist es in manchen „Kreisen“ schon gar nicht mehr „ungewöhnlich“, sich einen RFID-Chip „einpflanzen“ zu lassen, sei es vielleicht nur darum, als „VIP-PERSON“ behandelt zu werden.

http://daten-chaos.de/2007/09/11/die-rfid-disco-in-rotterdam/

Von einigen kommt jetzt sicher der Kommentar:

„Ich habe ja nichts zu verbergen oder „DIE“ wissen doch sowieso schon alles über mich.“ …

Das erste mag stimmen, ist DESWEGEN aber kein „Hinderungsgrund“, Daten „für sich“ zu behalten, das zweite ist SICHER ( NOCH ) NICHT ZUTREFFEND !

Wollen Sie wirklich der TOTAL GLÄSERNE BÜRGER FÜR JEDERMANN sein oder anders ausgedrückt:

„Lassen Sie sich immer gleich die ganze Hand abreißen, nur, weil Sie Ihrem „Gegenüber“ mal einen Finger geben mußten ?“

ALSO ÜBERLEGEN SIE SICH IN ZUKUNFT GANZ GENAU, WIE SIE MIT IHREN PERSÖNLICHEN DATEN UMGEHEN !